solvimus wird nachhaltiger – Ressourcenschonung im Alltag (Teil 6)

In vergangen Blogbeiträgen haben wir schon einige Maßnahmen, die zu mehr Nachhaltigkeit in unserem Unternehmensalltag führen, vorgestellt.

Hier die Zusammenfassung im Überblick:

Nun haben wir uns im täglichen Arbeitsalltag umgeschaut und unsere solvimusianer befragt, wie noch mehr Nachhaltigkeit erzielt werden kann bzw. wir nachhaltiger agieren können.

An oberster Stelle wurden unter anderem Dinge wie bessere Mülltrennung und nachhaltigere Verbrauchsmaterialien genannt.

Unsere Kollegin Nadine hat sich dem Thema angenommen und sich auch gleich an die Umsetzung gemacht.

Im ersten Schritt haben wir unsere Verbrauchsmaterialien ausgetauscht.
Toilettenpapier, Küchenrolle und Druckerpapier wurden gegen recyceltes Papier ersetzt.
Wir haben hier nicht nur geschaut, ob das Papier 100 % recycelt ist, sondern auch, dass die Papieranbieter außerdem CO2-neutral arbeiten.

Und statt Papiertrockentücher gibt es nun Gästehandtücher in unseren Toiletten.

Im zweiten Schritt schauten wir uns die Mülltrennung genauer an und bemerkten, dass es hier noch deutlich Verbesserungspotenzial gibt.
Folgende Maßnahmen haben wir ergriffen:
In unseren Aufenthaltsräumen und Cafeterias haben wir neue Mülltrennsysteme aufgestellt, so dass wir nun auch wirklich nach Restmüll, gelber Sack und Papier trennen können. Die Papierkörbe in den einzelnen Büros werden von nun an wirklich nur noch für Papier genutzt.

Ebenso haben wir uns mit der wichtigen Ressource Wasser beschäftigt und nach Möglichkeiten gesucht, wie wir mit ihr etwas sparsamer umgehen können.
Unsere Lösung:
Sogenannte Strahlregler oder Zerstäuberdüsen, welche auf Mischbatterien geschraubt werden und den Wasserverbrauch durch Zuflussregulierung senken.
Während herkömmliche Mischbatterien ca. 8 Liter Wasser pro Minute verbrauchen, sinkt der Wasserverbrauch mit dem Strahlregler auf 0,25 Liter pro Minute im Nebelmodus und auf ca. 1,9 Liter im Strahlmodus. Die Düse spart damit im Vergleich zu Standard-Mischbatterien zwischen 66 % und 95 % Wasser ein!

Wasserhahn mit Diffuser

Ein kleiner Dreh am schwarzen Hebel lässt den Modus während des Wasserlaufens zwischen Sprüh- und Strahlfunktion wechseln.

Das Investment hierfür beträgt pro Stück unter 5 € und kann beim schwedischen Möbelhaus des Vertrauens getätigt werden. 😉

Die Veränderungen mögen Einigen banal erscheinen, aber binnen eines Monats des Tests ist uns deutlich aufgefallen, wie viel bewusster und sorgsamer wir mit den Themen Mülltrennung und Ressourcenschonung umgehen. Ein kleiner Aufwand für die solvimus, ein großer Nutzen für die Umwelt!

Kategorien:
Kategorien

Ähnliche Beiträge

Unser Interview mit Thomas Wessel-Ellermann

mehr lesen

Unser Interview mit Philippe

mehr lesen

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.