Wie sind unsere Produkte zu ihren Namen gekommen? Teil 4: Unsere Systemkomponenten für den M-Bus

In den ersten drei Teilen haben wir aufgeklärt, was hinter den „mysteriösen“ Produktnamen, zusammengereiht aus Zahlen- und Buchstabenkombinationen, unserer Pegelwandler, Datenkonzentratoren (Datenlogger) und Gateways steckt. Und wir haben festgestellt, wenn man das Prinzip kennt, ist es eigentlich ganz einfach und logisch.

Wer unser Produktportfolio kennt, weiß, es fehlen aber noch Produkte – genau genommen zwei, nämlich aus der Produktreihe unserer Systemkomponenten.
Mit unseren Systemkomponenten erhöht sich der Nutzwert und die Reichweite der M-Bus-Technologie.

Da haben wir einmal unser MBUS-RELA4.
Es agiert im M-Bus-Netz als Slave und lässt sich von einem Master nach EN 13757-3 ansteuern.
Der M-Bus wird üblicherweise zur Übertragung von Messdaten genutzt. Slaves sind Zähler und Sensoren.
Wir bieten ergänzend dazu einen Aktor an, denn in bestimmten Anwendungen ist eine aktive Ansteuerung erforderlich. Mit dem MBUS-RELA4 bieten wir ein Gerät, um hierfür den M-Bus zu nutzen.

In der Praxis wird dies beispielsweise beim Einspeisemanagement dezentraler Erzeugung durch regenerative Energien genutzt.
Die vier Relais können zur Umschaltung der Einspeiseleistung des Wechselrichters zwischen 100 % / 60 % / 30 % / 0 % genutzt werden. Ebenso kann es für das Auslösen einer Hygienespülung nach Trinkwasserverordnung an abgesetzten Wasserverbrauchsstellen genutzt werden.

Also, warum nun RELA4? Richtig! Weil es 4 Relais-Ausgänge für die direkte Steuerung über den M-Bus hat.

Und zu guter Letzt noch unsere M-Bus-Repeater alias MBUS-REP125/250/500.
Repeater dienen allgemein als Signalverstärker, um Kommunikationssignale über lange Distanzen zu übertragen. Beim M-Bus lassen sich so ausgedehnte Netze mit größeren Teilnehmerzahlen aufbauen.

Hier ist es mit der Namensgebung ganz einfach. „REP“ steht für Repeater und „125“, „250“ und „500“ für die Standardlasten, also die maximale Anzahl an Zählern, die an unsere Repeater angeschlossen werden können.

Nun haben wir alle Produktnamen erklärt. Wir hoffen, es war aufschlussreich und hat an der ein oder anderen Stelle den sogenannten Aha-Effekt ausgelöst.

Kategorien:
Kategorien

Ähnliche Beiträge

MUC goes Modbus – Modbus Templates (Teil 4)

mehr lesen

solvimus … wir lösen – eine kleine Geschichte aus unserem Alltag

mehr lesen

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.