Blog Lesezeit: 3 Min. Tags:  MUC.easy ,   MUC ,   Inbetriebnahme

Smart Metering im eigenen Heim (II) – MUC.easy und der Gaszähler

Wie man einen Easymeter-Stromzähler an einem MUC.easy in Betrieb nimmt, habe ich im ersten Teil der "Smart Metering im eigenen Heim"-Blogreihe berichtet.
Etwas anders war es beim Gaszähler. Bisher hatte ich es nur mit M-Bus oder wM-Bus Gaszählern zu tun.

Gaszähler

Aber BK-G4 MT sagt: Magnetkontakt. Es ist also ein Zähler mit magnetischer Pulsschnittstelle. Eine kurze Recherche bestätigte meine Vermutung, dass man mittels eines Reed-Kontakts die Impulse erfassen und in elektrische Signale wandeln kann. Beim MUC.easy reicht es, einfach den Reed-Kontakt direkt an einen der Impulseingänge anzuschließen. Mit jedem "magnetischen Impuls" des Zählers wird dieser Reed-Kontakt niederohmig und funktioniert daher genauso wie ein Kontaktgeber bei üblichen Impulszählern. Ich musste nur noch einen passenden Reed-Kontakt beschaffen. Mechanisch schien der Typ MK 471B ganz gut zu passen, er bietet gute Montagemöglichkeiten und ist klein genug für die Mulde am Zähler. Also entschied ich mich für diesen und ein einfaches doppelseitiges Klebeband reichte hier sogar für die Montage.

Am MUC.easy angeschlossen musste ich diesen nun auch am MUC.easy einrichten. Da mich direkt der Zählerstand interessierte, stellte ich den S0-Modus des MUC.easy in der Konfiguration auf "Absolut" (es wird also kontinuierlich um ein Inkrement hochgezählt).

Anlegen des Gaszählers auf Webseite von MUC.easy

Das Anlegen des Zählers erfolgte wieder manuell über das Kontextmenü. Zunächst erst der Zähler unter Beachtung des richtigen Kanals (und natürlich der Eingabe der richtigen Zählernummer) und dann der Zählerwert. Hier musste ich schnell auf den Zähler schauen und den aktuellen Zählerstand sowie dessen Impulsrate ablesen (ich hoffe das wird das letzte Mal ;-) ). Diese Werte trug ich nun in die Maske ein und speicherte die Konfiguration.

Zählerwerte eintragen

Nun läuft die Impulserfassung. Nach einem Tag schaute ich doch noch mal auf den Zähler, zum Vergleich. Zähleranzeige und Wert im MUC.easy stimmten exakt überein.

Zählerliste Gaszähler

Damit hatte ich es geschafft. Mein MUC.easy sammelte meine Daten vom Elektrizitätszähler und vom Gaszähler. Das ging doch relativ gut. M-Bus wäre sicher besser gewesen, aber da hätte ich wohl entweder lange Diskussionen mit dem Messstellenbetreiber führen oder jeweils einen zweiten Zähler installieren müssen. Beim Thema Gas wäre das sicher nicht ganz einfach geworden.

Nach ein paar Tagen lief immer noch alles. Ein Vergleich mit dem Gaszähler zeigte... das stimmt nicht. Hmm. Ach Mist, der Reed-Kontakt hatte sich gelöst. Das Klebeband war wohl nicht gut genug. Mit etwas Epoxydharz unterstützte ich die Klebebandlösung nun noch. Das muss halten. Ich korrigierte nun nochmal den Zählerstand im MUC.easy auf den korrekten Wert.

So sieht Smart Metering am Beispiel aus.
Doch auch für mich - nicht nur die Versorger - stellt sich die Frage, was ich von der automatischen Erfassung habe. Für mich steht fest, ich will meine Verbräuche visualisieren und ggf. später noch analysieren. Dafür brauche ich mehr als den MUC.easy und noch etwas Zeit. Daher gibt es mehr dazu im Teil Drei ...

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert